veröffentlicht am 17. März 2019 in Allgemein von
shutterstock_409130734-min

Heuschnupfen – kann man ihn jemals loswerden?

Blütenstaub ist der häufigste Auslöser von Heuschnupfen. Bei Heuschnupfen fangen die Augen an zu jucken und die Nase an zu laufen. Das kann für Betroffene sehr unschön und anstrengend sein und viele Geplagte fragen sich: „Geht der Heuschupfen irgendwann von selber weg?“ Das klären wir später. Außerdem zeigen wir dir, wie du deine Symptome deutlich lindern kannst und außerdem erfährst du einige interessante Fakten zu den kleinen lästigen Pollen, die doch so wichtig für die Erde sind.



Millionen von Pollen

Alle Bäume, Sträucher, Gräser oder Kräuter produzieren enorme Mengen Pollen – ein einzelner Haselnussstrauch zum Beispiel 2,5 Millionen Pollen, eine Roggenpflanze rund 21 Millionen und eine Sauerampferpflanze sogar 400 Millionen. Das ist auch notwendigu, um die recht ineffektive Verbreitung durch den Wind zu kompensieren.

Leider (für den Menschen) reichen aber schon wenige Pollen aus, um Heuschnupfen zu verursachen. Bei Roggen zum Beispiel 20 Pollen in einem Kubikmeter Luft, bei Birken 70 und bei Gräsern 40. Generell gilt: Je mehr Pollen in der Luft sind, desto ausgeprägter sind die Beschwerden. Der Blütenstaub gelangt über die Atemwege in den Körper und löst dort genau die Abwehrreaktion aus, die letztendlich zu den Symptomen von Heuschnupfen führen.

 

Auch Großstädter werden nicht verschont!

Die Pollen sind so klein, dass man sie mit bloßem Auge nicht erkennen kann. Weil sie so winzig und leicht sind, werden sie vom Wind und von Insekten mühelos über weite Strecken transportiert. 300 bis 500 Kilometer sind dabei keine Seltenheit – Pollen entkommt man deshalb selbst in der Großstadt nicht. Je nach Blütezeit werden die Pflanzen als Frühblüher (Januar bis April), Mittelblüher (Mai bis August) oder Spätblüher (September-Dezember) bezeichnet. Als Faustregel gilt: Zuerst blühen die Bäume, dann die Gräser und schließlich die Kräuter. Es ist also ein Irrglaube, dass sich das Phänomen Heuschnupfen auf den Frühling beschränkt. Tatsächlich ist man also zu keiner Jahreszeit vor den Pollen sicher!

 

Achtung: Das sind die agressivsten Pollen!

Einige Pollen lösen häufiger Allergien aus als andere. Besonders berüchtigt sind zum Beispiel jene von Birke, Hasel, Erle, Buche, Esche, Linde, Ulme und Weide – überhaupt gelten Pollen von Laubbäumen als besonders aggressiv.

Nadelbaum Pollen versursachen viel seltener Allergie – nur die Kiefer ist kritisch. Aber nicht nur Pollen sind ein Problem, auch die Gräser verursachen für viele Allergiker Probleme, besonders hoch ist die Belastung hier von Juni bis August.

Und selbst vor Getreidearten sind Geplagte nicht sicher. Flughafer, Roggen, Weizen oder Gerste können ebenfalls allergischen Schnupfen auslösen.

 

Der Polenflugkalender

Ein Pollenflugkalender hilft dir dabei herauszufinden, wann die größte Pollen Belastung zu erwarten ist. So ein Kalender bietet eine gute Orientierung, auch wenn die Zeit der Pollen tatsächlich auf Grund von witterungsbedingten Schwankungen variiren kann. Noch genauere Pollenflugansagen kannst du im Internet recherchieren und dein Verhalten anpassen, je nachdem wann „deine“ Pollen gerade fliegen. Also etwa Aufenthalte im Freien meiden, die Fenster von Auto und Wohnung geschlossen halten, Bettwäsche und Klamotten häufiger waschen, täglich Nasenspülungen machen, in die Berge oder ans Meer fahren – die Liste der Tipps ist lang.

shutterstock_393575179-min

Die besten Tipps gegen Heuschnupfen

 
1. Zuhause umziehen

Wenn du von drinnen ins Haus kommst, solltest du dich umziehen, wenn du feststellst, dass gerade „deine Pollen“ fliegen. Denn die Pollen setzen sich natürlich auch in deine Kleidung fest. Deine Jacke oder Mantel solltest du am Besten draußen ausschütteln.




2. Kleidung drinnen zum Trocknen aufhängen

Wie blöd wäre es, wenn du deine Kleidung erst durchs Waschen loswirst und dir dann wieder im Freien neue einfängst – also lieber mal drinnen aufhängen, besonders wenn es windig ist.
Gerade am frühen Morgen und Abend ist der Pollenflug am höchsten, falls du wirklich keinen Platz für einen Wäscheständer in der Wohnung hast, ggf. am Tag die Wäsche raushängen.
 
3. Regelmäßig Haare waschen

Dein Haar ist ein weiterer Ort, an dem sich Pollen festsetzen und Heuschnupfensymptome verursachen können, so dass eine regelmäßige Spülung dies verhindert. Du brauchst hier kein Shampoo zu benutzen. Wasser erledigt die Aufgabe von selbst.
 
4. Sieh dir die Wettervorhersage an

Dann erfährst du genau, wann deine Pollen fliegen und du dich lieber nur kurz draußen aufhälst.
 
5. Fenster geschlossen halten

So können die Pollen erst gar nicht in deine Wohnung gelangen.
 
6. Vermeide Gartenarbeit

Offensichtlich ist man bei der Gartenarbeit den Pollen ganz schutzlos ausgesetzt. Das ist doch eine gute Ausrede, jemand anderes den Rasen mähen zu lassen! Das ist eine gute Nachricht für jeden, der das Mähen des Rasens hasst. Die Gartenarbeit wird Sie offensichtlich dem Pollen ausgesetzt lassen, also ist dies eine Aufgabe, von der Sie sich entschuldigen können.
 
7. Die richtige Sonnenbrille
Sonnenbrillen können deine Augen nicht nur vor der Sonne schützen. Wenn juckende Augen eines deiner Heuschnupfensymptome sind, kann das richtige Paar  helfen, Pollen fernzuhalten.
 
8. Mit dem Rauchen aufhören

Du wusstest, dass dieser hier kommen würde! Wie jede Form der Luftverschmutzung reizt Zigarettenrauch ebenfalls deine Atemwege und verschlimmert die Allergien.

shutterstock_195089030-min

9. Raus aufs Land ziehen

Einige Studien gezeigt, dass Heuschnupfen in der Großstadt wahrscheinlicher ist, als auf dem Land. Der Grund dafür ist die erhöhte Luftverschmutzung.
 
10. Aufbruch zum Meer

Die frische Meeresbrise ist perfekt, um deine Symptome zu lindern. Denn die Pollen werden ins Landesinnere gepustet.
 
11. Eine würzige Mahlzeit essen

Wenn dir Heuschnupfen eine verstopfte, verstopfte Nase verursacht, könnte ein heißes Curry die Antwort sein. Würziger Chili-Pfeffer kann helfen, die Atemwege zu erweitern und die Atmung zu erleichtern, während andere Gewürze, wie z.B. Kurkuma, natürliche entzündungshemmende Mittel sind, die helfen, die Symptome zu lindern.
 
12. Richtige Lebensmittel

Einer der besten Nährstoffe gegen Heuschnupfen ist ein Flavanol namens Quercetin, das nach Studien die Histaminproduktion unterdrücken kann. Zu den Lebensmitteln, die reich an Quercetin sind, gehören grünes Gemüse, Beeren, Bohnen und Äpfel.

Der Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Beta-Carotin (Karotten, Spinat, gelbe Früchte) und Omega-3 (öliger Fisch) sind, hilft ebenfalls, die verstopfte Nase und schmerzhafte Nebenhöhlen zu beruhigen.
 
13. Tee trinken

Kamille- und Brennnesseltee können die Sympthome lindern, da beide eine antihistaminische und entzündungshemmende Wirkung haben
Wenn Sie den Tag mit einer Tasse Tee beginnen möchten, gibt es viele Möglichkeiten, die Ihnen helfen werden, Ihren Heuschnupfen zu bewältigen.
 
14. Bitte keine Lebensmittel die Histamin produzieren.

Histamin ist die Chemikalie, die der Körper als Reaktion auf eine Infektion produziert. Es verursacht Schwellungen, die den Körper schützen, aber bei Heuschnupfen wird es freigesetzt, wenn es nicht benötigt wird.

Das Letzte, was du möchtest ist, die Symptome zu verschlimmern. Also solltest du Lebensmittel vermeiden, die entweder Histamin enthalten oder den Körper ermutigen, mehr davon zu produzieren. Zu diesen Lebensmitteln gehören Gurken, geräuchertes Fleisch und Fisch, Käse und Nüsse.

Einige Früchte regen den Körper an, Histamin freizusetzen und den Heuschnupfen zu verschlimmern. Wenn sich derr Mund also prickelnd anfühlt, während du eine bestimmte Frucht isst, könnte dies erklären, warum.
 
15. Vermeide Alkohol

Während es verlockend ist, sich an einem heißen Sommertag mit einem alkoholischen Getränk zu entspannen, sollte Heuschnupfengeplgte lieber darauf verzichten, da Alkohol Histamin enthält.
 
16. Finde das richtige Antihistaminikum

Antihistaminika sind die häufigste Behandlung von Heuschnupfen. Verwende es, wenn du erste Symptome verspürst. Einige Antihistaminika können  dich jedoch schläfrig machen, daher ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen und sicherzustellen, dass du das richtige Medikament bekommst.
 
17. Nasenspray

Wenn eine verstopfte Nase dein Hauptproblem ist, ist ein wirksames Nasenspray empfehlenswert, aber befrage vorher unbedingt einen Arzt.
 
18. Augentropfen

Für Heuschnupfenkranke, die hauptsächlich von Augenproblemen betroffen sind, können Augentropfen helfen. Sie enthalten Antihistaminika und können bei Symptomen wie Juckreiz, Rötung und Wassersucht helfen.
 
19. Teste dich

Mit Hilfe eines Bluttests beim Arzt kannst du genau herausfinden, auf welche Pollen du genau allergisch reagierst. Dann kann der Arzt dir helfen einen effektiven Behandlungsplan zu erstellen.
 
20. Heuschnupfen Tagebuch

Du solltest deine Symptome regelmäßig notieren. Dies wird dir helfen, dich in den kommenden Jahren vorzubereiten, denn du wirst wissen, wann deine Symptome wahrscheinlich am schlimmsten sind und kannst ggf. in schlimmen Zeit ans Meer fliehen.



Kann man Heuschnupfen jemals loswerden?

Heuschnupfen bleibt meist nicht nur ein Leben lang erhalten, sondern verschlechtert sich ohne entsprechende Behandlung sogar. Mitunter bessern sich die Symptome zwar im hohen Alter etwas, was möglicherweise an einer trägeren Reaktion des Immunsystems liegt. Doch in der Regel begleitet Heuschnupfen die Betroffenen ein Leben lang. Sich der Hoffnung hinzugeben, dass er von alleine wieder verschwindet, ist also keine gute Idee.

Eine positive Nachricht gibt es dennoch: Neun von zehn Allergikern können durch eine rechtzeitige und richtige Behandlung nahezu symptomfrei leben. Heute gibt es nicht nur viele weitgehend nebenwirkungsfreie Medikamente, um die Symptome zu lindern. Mit Hilfe der Hyposensibilisierung können Ärzte das Übel an der Wurzel packen. Dabei wird das Immunsystem schrittweise und in kleinen Dosen wieder an die Allergene gewöhnt, bis der Körper sie toleriert. Die Behandlungsmöglichkeiten haben sich vor allem dadurch verbessert, dass Allergene heute viel präziser identifiziert werden können als früher.

30 überraschende Einsatzmöglichkeiten für Apfelessig

30 überraschende Einsatzmöglichkeiten für Apfelessig
Apfelessig ist nicht nur ein Küchenhelfer, denn er hat zum Beispiel viele beeindruckende Vorteile für deine Gesundheit. Außerdem kann er  zum Putzen, Haare waschen, Lebensmittel konservieren und für eine schönere Haut eingesetzt werden.

Basenbad: So reduzierst du deine Cellulite ab der 1. Anwendung

Basenbad: So reduzierst du deine Cellulite ab der 1. Anwendung
Immer mehr gesundheitsbewusste Menschen entgiften ihren Körper mit regelmäßigen Basenbädern. Auch bei Beautyjunkies ist das Basenbad zunehmend beliebter, weil es das Hautbild bereits ab der ersten Anwendung deutlich strafft, Celluli…

6 natürliche Alternativen zu Ibuprofen

6 natürliche Alternativen zu Ibuprofen

//

Immer mehr Leute bevorzugen Naturheilmittel, das sie herkömmliche Medikamente nur im Notfall schlucken möchten. Denn wer sich beispielsweise die Nebenwirkungen von Ibuprofen mal genauer ansieht, liest Dinge wie Herzerkrankungen, Kreislaufpro…

Darum sollten deine Kinder Kokoswasser Kefir trinken!

Darum sollten deine Kinder Kokoswasser Kefir trinken!

//

Wasser-Kefir ist für mich ein toller Weg, um sicherzustellen, dass meine Kinder genügend Probiotika bekommen. Es ist ein natürlich sprudelndes und mild süßes Getränk, das entsteht, wenn die Kefir Körner (nicht die eigentli…

Ich habe die Hornhaut Socke getestet! Beachte das, sonst..

Ich habe die Hornhaut Socke getestet! Beachte das, sonst..

//

Weiche Babyhaut ist seltsam, ekelhaft & das Beste, was es je gab.
Möchtest du die bestmögliche Fußpeelingbehandlung für deine trockenen, rauen Füße und lästige Hornhaut endlich loswerden? Manchmal genügt eine…

Superfood Rote Beete: Dieses Gemüse repariert alles Kranke in deinem

Superfood Rote Beete: Dieses Gemüse repariert alles Kranke in deinem Körper

//

Die Rote Beete ist eine wahre Power Knolle, denn sie enthält jede Menge starke medizinische Eigenschaften.
Die Anthocyanine geben ihnen die rote Farbe und haben starke Anti-Krebs-Eigenschaften.
Darüber…

5 erstaunliche Tipps für vollere Lippen ohne OP

5 erstaunliche Tipps für vollere Lippen ohne OP
Großer Schmollmund und pralle Lippen – einfach unwiderstehlich! Spätestens seit Kylie Jenner ist der Hype um volle Kusslippen wieder groß geworden. Doch du musst dich nicht gleich unters Messer legen, es gibt ein paar einfache Tipps, um die Lipp…

Die Militärdiät: Ein Anfänger Ratgeber mit Essensplan

Die Militärdiät: Ein Anfänger Ratgeber mit Essensplan
Die Militärdiät ist derzeit eine der beliebtesten „Diäten“ der Welt. Es wird behauptet, damit extrem schnell Gewicht zu verlieren. Angeblich bis zu 10 Pfund (4,5 kg) in einer einzigen Woche.
Positiv ist, dass die Diät kostenlos ist. Es g…

10 einfache Hausmittel gegen Akne

10 einfache Hausmittel gegen Akne
Akne ist ein Hautzustand, bei dem rote, entzündete Pickel und nicht entzündete Pickel auf der Haut erscheinen. Ihre typischen Merkmale sind weiße mit Eiter gefüllte Pickel und Klumpen, Mitesser und rote kleine Beulen auf der Haut. Die körpereigenen Hormone bew…

8 Superfood, die dein Leben verändern werden

8 Superfood, die dein Leben verändern werden
Wenn du das Wort Superfood im Duden nachschlägst, wirst du von einem „nährstoffreichen Lebensmittel, das besonders förderlich für Gesundheit und Wohlbefinden ist“ lesen. Mittlerweile gibt es einen regelrechten Hype, um die gesunden Superfoods. Da …

Hausmittel gegen Schuppen 14 Tipps die wirklich helfen

Hausmittel gegen Schuppen 14 Tipps die wirklich helfen
Schuppen sind extrem lästig, je nach Ausmaß können sie sich sogar negativ auf das Selbstbewusstsein auswirken. Im schlimmsten Fall sind sie so zahlreich vorhanden, dass sie bei jeder kleinsten Bewegung auf die Schultern rieseln.

Wie di…

10 phänomenale Gründe täglich 3 Datteln zu essen

10 phänomenale Gründe täglich 3 Datteln zu essen
Wenn du Datteln als Snack für Zwischendurch genauso gerne isst, wie ich, dann werden dich die nächsten Zeilen sicherlich freudig stimmen.

//

Zunächst einmal solltest du wissen, dass Datteln randvoll gepackt mit Mineralstoffen,…

33 unglaubliche Dinge die Natron kann!

33 unglaubliche Dinge die Natron kann!
Natron ist auch bekannt als Speise- oder Backsoda. Für viele Leute sind die Markennamen Bullrich-Salz oder Kaiser Natron auch als Natron bekannt. Das heutzutage sehr preiswerte Hausmittel ist fast in Vergessenheit geraten – zu Unrecht! Denn es ist unglaublich…

10 abgefahrene Dinge, wenn du täglich Chiasamen zu dir nimmst

10 abgefahrene Dinge, wenn du täglich Chiasamen zu dir nimmst
Nicht nur die vegane Szene hat die Chiasamen in ihr Herz geschlossen. Immer mehr Deutsche integrieren die kleinen Samen gern in ihr morgendliches Frühstück – zum Beispiel im Müsli oder Smoothie. Aber weißt du eigentlich, dass du die…

8 Tipps für schönes Haar

Schöne volle Haare gelten in den meisten Kulturen als das Attraktivitätsmerkmal. Doch nicht immer ist das Haar in seiner Bestform. Innerlicher, wie auch äusserliche Faktoren können die Haare und die Kopfhaut negativ beeinflussen. Die Folge sind glanzloses, dünnes und strähniges Haar.
Stell d…

Die 7 besten kalorienarmen Sattmacher

Die 7 besten kalorienarmen Sattmacher
Wahrscheinlich gehörst du auch zu den Leuten, die sich zum Anfang des Jahres eine Diät vorgenommen haben. Schließlich ist der Sommer schneller da, als man glaubt. Allerdings ist es gar nicht so einfach, eine Diät durchzuhalten-der Hunger ist da wohl der gr…

Das passiert, wenn du jeden Morgen ein Glas Kurkuma Wasser trinkst

Das passiert, wenn du jeden Morgen ein Glas Kurkuma Wasser trinkst
Sicherlich hast du schon davon gehört, wie gesund Kurkuma ist. Das super Gewürz hat ein enormen Nährstoffgehalt, gilt als extrem entzündungshemmend und antioxidativ. Mehr als 3000 Studien haben seine vielseitigen positiven Wirku…

Ingwer – 10 erstaunliche Effekte

Ingwer – 10 erstaunliche Effekte
Die Ingwerknolle ist eine Wurzel, die es in sich hat. Sie schmeckt nicht nur lecker im Essen, sondern kann auch in Form von Tee, im Smoothie oder sogar einfach roh gekaut werden und soll der Wissenschaft nach gegen jede Menge Krankheitssymthome Abhilfe schaffen.
I…

19 Tipps um die Weihnachtspfunde wieder loszuwerden

19 Tipps um die Weihnachtspfunde wieder loszuwerden

//

Die besinnlichen Weihnachtstage sind vorbei und du hast die Zeit auch kulinarisch sehr genossen? Das ist gut so! Denn immerhin habt man im restlichen Jahr eigentlich nie die Chance, sich mit gutem Gewissen mit jeder Menge Kekse…

Mandelmilch selber machen

Mandelmilch selber machen
Aus Nüssen wie Mandeln, Cashews oder Haselnüssen kannst du sehr einfach eine leckere Nussmilch herstellen. Auf Grund ihrer Cremigkeit verleihen sie deinem Kaffee, Tee,  Smoothie, Backwaren oder deinen Müsli einen cremigen Geschmack.
Obwohl diese veganen Pflanzenmilcha…

3 tolle Tipps zum wach werden am Morgen – der beste Koffein Ersatz

3 tolle Tipps zum wach werden am Morgen – der beste Koffein Ersatz
In Deutschland werden jährlich 150 Liter Kaffee, also täglich ca. 0,5 Liter Kaffee getrunken. Bis vor kurzer Zeit konnte ich mich selber noch perfekt in diese Statistik einreihen. Dieser Zustand hat mich persönlich sehr gestör…

Schwarzes Eis selber machen

Schwarzes Eis selber machen
Geniale Ideen kommen oftmals aus New York. So auch der neueste Food Trend, das schwarze Eis.
Das bei Instagram schon unter dem Hashtag #blackicecream besonders bei Foodbloggern beliebte Motiv, erzeugte bei mir persönlich im ersten Moment großes Erstaunen und eine Spu…

Switchel Rezept – das neue Trendgetränk 2017?

Switchel Rezept – das neue Trendgetränk 2017?
Als Smoothie Liebhaberin bin ich natürlich immer den neuesten Trendgetränken auf der Spur und habe vor kurzer Zeit im Radio vom Switchel Getränk gehört. Was bisher nur hippe New Yorker auf den Straßen schlürften, kommt allmählich auch nach Deut…


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare